Tessinerisch- italienische Grenzüberschreitung

PALMEN, AMORE UND EIN TIEFSCHWARZES GEHEIMNIS

Gern laden wir Sie ein auf eine imaginäre Schifffahrt auf dem Lago Maggiore oder Lago di Lugano - schon allein der Gedanke daran weckt doch die Sehnsucht nach Italianità, nach zartschmelzenden Gelati, mediterranen Palmen, Ferien unter südlicher Sonne ... Die beiden Seen teilen sich die Schweizer zwar mit den Italienern, nicht aber gewisse politische, staatliche und soziale Konzepte und Organisationsformen. Und das drückt sich auch in der Sprache aus: Selbstverständlich wollen wir nicht, dass Ihnen auf der Bootsfahrt etwas zustösst. Wenn aber doch, dann würden Sie auf der italienischen Seeseite die "Mutua" kontaktieren, auf der Tessiner Seite die "Cassa malati" - die Krankenkasse.

So gross sind die Unterschiede bezüglich Sprache im Tessin und in Italien allerdings nicht - manchmal aber von etwas Unwissen geprägt. Eine Apostroph-Übersetzerin aus dem Tessin erzählt lachend eine Anekdote, die ihr schon mehrmals passiert ist: Wer als Tessinerin auf einer Reise in die Toscana oder ans Mittelmeer mit Einheimischen ins Gespräch kommt, der wird nach ein paar Sätzen oft gefragt: "Aha, du kommst aus der Schweiz? Wieso kannst du denn so gut Italienisch?"

Und das viel gepriesene locker-leichte Lebensgefühl? Für den heissblütigen Italian Lover ist es auf jeden Fall günstiger, wenn er seiner Bellissima amata auf der italienischen Seite ein hübsches Geschenk kaufen möchte, und auch die Shoppingmöglichkeiten sind dort üppiger. Dafür findet man sich als ordnungsgewöhnter Schweizer im temperamentvollen Chaos der Südländer manchmal nicht ganz so leicht zurecht. Zu entschädigen vermag vielleicht ein tiefschwarzer italienischer Espresso. Warum, bleibt zwar ein Geheimnis - aber er schmeckt am anderen Ufer einfach besser ...

 

Wir freuen uns auf Ihren Übersetzungsauftrag. 

Lago mio, Apostroph Group lädt ein auf eine sprachliche Reise durchs Tessin